Skip to main content

Wie kriegt man ein Girokonto ohne Schufa Überprüfung?

Ein Girokonto ist heutzutage nicht mehr aus dem privaten Zahlungsverkehr wegzudenken. Viele Girokonten beinhalten bei der Kontoeröffnung eine Kreditkarte oder einen Dispokredit. Um so ein Girokonto zu eröffnen wird eine Schufa Prüfung bei potenziellen Kunden durchgeführt. Bei bestandener Schufa Prüfung wird ein Kreditrahmen gewährt. Allerdings können auch Menschen ein Girokonto trotz negativer Schufa eröffnen. Hier gibt es in erster Linie Guthabenkonten, welche Girokonten ohne Schufa mit Dispo ersetzen sollen. Je nach Anbieter, ist ein Girokonto ohne Schufa mit Dispo Konditions- und Kostenabhängig. Ein Girokonto trotz negativer Schufa, meistens ein Guthabenkonto, kann dazu verwendet werden risikoarme Finanzgeschäfte wie zum Beispiel simple Gehalts- oder Mietüberweisungen zu tätigen.

Jetzt unverbindlich vergleichen

Was ist ein Girokonto?

Ein Girokonto ist ein Kontokorrentkonto das für den privaten Zahlungsverkehr genutzt wird. Es wird von Filialbanken und Direktbanken in Deutschland zu verschiedenen Konditionen angeboten. Über ein Girokonto können Geldein- und Ausgänge Online oder in einer Filiale eingesehen und geregelt werden. Kunden können mit einer Girokarte bargeldlos im Einzelhandel bezahlen und Bargeld an Geldautomaten abheben. Bankgeschäfte können per Dauerauftrag, beleghafte oder Online Überweisung im In- und Ausland getätigt werden. Immer weniger Girokonten werden heutzutage noch kostenlos angeboten, da Banken durch die Niedrigzinspolitik der EZB das kostenlose Girokonto nicht mehr quersubventionieren können. Darüber hinaus werden immer häufiger Gebühren bei Überweisungen oder monatlichen Kontoführungsgebühren erhoben.

Wer braucht ein Girokonto und wofür?

Heutzutage wird ein Girokonto für Einkäufe, Gehaltseingänge, Mietzahlungen und zur Bargeldbeschaffung benötigt. Es ist fast unmöglich, den Alltag ohne ein Girokonto zu meistern. Privatpersonen können Girokonten für den Privatgebrauch eröffnen und verwenden. Nicht nur Arbeitnehmer, sondern auch Kinder und Jugendliche können von einem Girokonto profitieren. So kann dort das Taschengeld oder das Gehalt des ersten Nebenjobs eingezahlt und darüber frei verfügt werden.

Was ist ein Dispokredit?

Ein Dispokredit oder Dispositionskredit ist die Möglichkeit der Überziehung des Girokontos in einem vorab definierten Rahmen. Ein Girokonto mit Dispo wird in der Regel nach einer bestandenen Schufa Prüfung zur Verfügung gestellt. Des Weiteren gibt es andere Möglichkeiten ein Girokonto ohne Schufa oder ein Girokonto ohne Schufa und mit Dispo zu eröffnen. Viele Girokonten enthalten bei der Eröffnung einen Dispokredit oder eine Kreditkarte. Bei einem negativen Schufa Eintrag kann ein reguläres Girokonto, ohne Kreditkarte oder Dispo eröffnet werden. Manche Banken verweigern ein Girokonto wegen schlechter Schufa um sich vor den Risiken eines möglichen Zahlungsausfalls zu schützen.

Wie erfolgt die Eröffnung eines Girokontos in der Regel?

Eine Girokontoeröffnung erfolgt durch die Identifizierung des Nutzers per Personalausweis oder Reisepass. Die Identifizierung kann direkt in der Filiale, durch ein Postident-Verfahren in einer Postfiliale oder durch ein Videoident-Verfahren von Zuhause, durchgeführt werden. Bei der Eröffnung eines Girokontos mit einem Dispokredit wird manchmal außerdem ein Gehaltsnachweis benötigt. Banken untersuchen den Schufa Score bei Eröffnung eines Girokontos mit Dispo um die Wahrscheinlichkeit der pünktlich eintreffenden Zahlungen zu erhöhen. Der Dispokredit wird dann individuell auf die Gehaltshöhe und die Kreditfähigkeit angepasst.

Was ist ein Schufa Scoring und warum ist es wichtig?

Ein Schufa Scoring wird durch die Schufa Holding AG ausgestellt. Ein Schufa Scoring dient dazu, die Wahrscheinlichkeit zu errechnen, unter der der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt. So, wie Kunden vor Abreise in den Urlaub Bewertungen über das Hotel und die Reisegesellschaft Online lesen und so das Risiko eines schlechten Urlaubs reduzieren, nutzen Banken den Schufa Score um bei Kunden einen Zahlungsausfall zu vermeiden. Ein Schufa Score schützt so nicht nur die Unternehmen vor Zahlungsausfällen, sondern auch den Kreditnehmer vor einer Schuldenfalle. Durch den Schufa Score wird entschieden, ob, und wenn ja wie hoch, ein Dispositionskredit bei einem Girokonto erlaubt wird. Eine detaillierte Erklärung kann direkt bei der Schufa angefragt werden.

Was passiert bei einem negativen Schufa Score?

Ein negativer Schufa Score bedeutet, dass die Zahlungsfähigkeit als unsicher eingeschätzt wird. Bei einem negativen Schufa Score kann das Girokonto, sofern es mit einem Dispositionskredit oder mit Kreditkarte angeboten wird, verweigert werden oder das Girokonto alleine, ohne Zusatzgewährungen, angeboten werden. Oft werden Verbraucher mit einem negativen Schufa Score Girokonten mit Dispo verwehrt. Verbraucher müssen in diesem Fall auf eine andere Kontoform umsteigen, zum Beispiel das Guthabenkonto.

Banken überprüfen den Schufa Score standardmäßig, aber warum?

Banken überprüfen den Schufa Score standardmäßig bei einer Kontoeröffnung mit Kreditrahmen um ihr Risiko zu begrenzen. So werden Zahlungsausfälle der Kunden vermieden und der Kunde davor geschützt mehr Schulden aufzubauen als er abbezahlen kann. Nach einem Schufa Score kann dann von Fall zu Fall entschieden werden, ob ein Dispozins festgelegt wird, oder ob das Girokonto ohne Dispokredit angeboten wird.

Kann man ein Girokonto ohne Schufa mit Dispo eröffnen?

Ein Girokonto trotz Schufa Eintrag eröffnen ist eine Alternative. Jedoch werden Girokonten ohne Schufa mit Dispo im Internet oft von Drittanbietern aus dem Ausland angeboten. Bei einem Girokonto ohne Schufa wird ein Girokonto trotz Schufa Eintrag eröffnet. Mit diesen Girokonten trotz negativer Schufa sind oft Kosten in monatlichen Gebühren versteckt. In Deutschland gibt es inzwischen auch Girokonten trotz negativer Schufa bei denen allerdings höhere Kosten für Kontoeröffnung, Kontoführung und Bankgeschäfte anfallen als bei den regulären Girokonten. Des Weiteren kann ein Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa (auch Jedermannkonto / Guthabenkonto / Basiskonto genannt) eröffnet werden. Ein Girokonto trotz negativer Schufa kann so eröffnet werden und ist somit für jeden Verbraucher zugänglich.

Was tun, wenn die Bank ein Girokonto wegen negativer Schufa Prüfung ablehnt?

Wenn man ein Girokonto wegen eines negativen Schufa Eintrags verwehrt bekommt, hat man Anspruch auf ein Basiskonto, also ein Girokonto trotz negativer Schufa. Dieses Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa, ein sogenanntes Jedermann-konto, oder auch Basiskonto, ist eine kostengünstige Alternative zu einem Girokonto ohne Dispo. Ein Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa ist ein Girokonto mit negativer Schufa Prüfung. Diese Girokonten ohne Schufa sind Girokonten auf Guthabenbasis ohne Schufa und erlauben so Zahlungsverkehr durch bereits eingezahlte Beträge. Nach dem „Prepaid“ Prinzip kann durch ein Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa am Zahlungsverkehr teilgenommen werden. So kann ein „quasi“ Girokonto ohne Schufa Prüfung eröffnet werden. Im Endeffekt handelt es sich um ein Guthabenkonto, eine Unterform des gängigen Girokontos.

Was sind die Vor-/Nachteile zu einem normalen Girokonto mit Dispo?

Ein Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa ist eine kostengünstige Alternative zu einem Girokonto ohne Schufa mit Dispo Mit einem Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa können Überweisungen und Online-Banking per Guthaben bezahlt werden. Lediglich Überziehungen und Kredite sind bei einem Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa nicht möglich. Eine EC-Karte wird bei einem Guthabenkonto ausgestellt, während keine Kreditkarte ausgestellt wird. Bargeld kann an Automaten per EC-Karte abgehoben werden, während Bezahlungen per EC-Karte im Einzelhandel nur begrenzt möglich sind.

Wer kann alles davon profitieren?

Menschen, die ein Girokonto ohne Schufa eröffnen wollen, können nicht nur Kunden mit schlechten Schufa Eintragungen, sondern auch Menschen ohne Bonität, oder Menschen mit dem Wunsch risikoarm zu zahlen sein.

Menschen mit schlechter Bonität

Ein Girokonto ohne Schufa ist für Menschen mit schlechter Bonität die Möglichkeit am alltäglichen Zahlungsverkehr teilzuhaben ohne das Risiko für die eignen Finanzen oder für die Bank zu erhöhen. Ein Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa ist eine kostengünstige Alternative zu einem Girokonto trotz negativer Schufa und ist ein Anspruch jedes Verbrauchers, der bei Bedarf auch eingeklagt werden darf.

Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche haben noch keine Bonität aufgebaut und haben kein geregeltes Einkommen. Sie haben demnach keine Möglichkeit ein Girokonto ohne Schufa mit Dispo zu erhalten. Um dennoch in der Lage zu sein, Bargeld an Automaten abzuheben und Zahlungen Online durchzuführen, ist ein Guthabenkonto eine kosteneffektive Option um risikoarm Bankgeschäfte zu erledigen. Erziehungsberechtigte können ein Guthabenkonto für Kinder und Jugendliche eröffnen und diese können so ein Girokonto ohne Schufa und ohne Dispo nutzen.

Menschen mit guter Bonität

Guthaben-/ Basis-/ Jedermannkonten werden auch bei Menschen mit einem guten Schufa Score immer beliebter. Um das Risiko der Überziehung zu vermeiden oder ein Konto für spezielle Zahlungen anzulegen, ist ein Girokonto ohne Schufa auch für Menschen mit einem guten Schufa Eintrag eine Option.

Girokonten bieten oft die Möglichkeit der Überziehung im Rahmen des Dispokredites an. Um einen Dispokredit zu erhalten, führt die Bank einen Schufa Check durch. Ein Dispokredit wird dann, nach bestandener Schufa Prüfung, gewährt. So sind nicht nur Banken vor Zahlungsausfällen durch Kunden, sondern auch Kunden vor einer Überschuldung gesichert. Ein Girokonto ohne Schufa kann als Basiskonto von Verbrauchern eröffnet werden. Sollte ein Guthabenkonto, also ein Girokonto ohne Schufa, verwehrt werden, kann dieses Recht eingeklagt werden. Um ein Girokonto trotz negativer Schufa zu eröffnen kann bei viele Kreditinstituten das Guthabenkonto ohne Probleme eröffnet werden. Das Jedermann-konto der Sparkasse ist ein Girokonto, das trotz negativer Schufa eröffnet werden kann. Ein Girokonto ohne Schufa mit Dispo ist kostenintensiv im Internet zu eröffnen. Allerdings sollten vor Eröffnung des Girokontos ohne Schufa die Konditionen und die Kosten genau eingesehen werden um nicht in die Falle von Drittanbietern zu tappen. Oft bieten diese Girokonten ohne Schufa mit Dispo zu erhöhten Kosten an.

Jetzt unverbindlich vergleichen


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *